Aktuelle Workshops

Samstag / Sonntag         
26. und 27. November 2022

Samstag / Sonntag         
26. und 27. November 2022

Collage - Weite Felder - Neue Welten

Schneiden – Reißen – Kleben – Erfinden, unter diesem Motto beschäftigen wir uns mit der Collage als künstlerische Disziplin. Im weiten Feld der Collage lässt sich erfundenes, vorhandenes, durch zerreißen oder ausschneiden und wieder zusammensetzen in neue, spannende Zusammenhänge bringen. Fragmente scheinbar überholter Wirklichkeiten und Geschichten aus den uns umgebenden Informationen werden in Neues verwandelt. Dabei bewegen wir uns mit Leichtigkeit in ganz und gar Abstrakten oder auch surreal erzählerischen Bildwelten, ganz unterschiedliche, neue Wirklichkeiten und Bilder entstehen. Unser Arbeitsmaterial sind Zeitschriften, Fotos, farbiges Papier bzw. selbst vorbereitetes Papier.

Entdecken und Entwickeln Sie unter der Anleitung von Angelika Steininger Ihre Lust am freien Experimentieren.

Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene

Wann: Samstag, 2. und Sonntag, 3.4.2022, 10-17 Uhr

Dozentin: Angelika Steininger

Kursgebühr: 120 Euro zzgl. 30 Euro Material (beinhalten alle Materialien sowie das gemeinsame Mittagessen am Samstag) 

collage_3
collage_1

Anmeldung



    Versuch und Irrtum - Abstrakte Malerei

    In der Malerei geht es unabhängig davon ob gegenständlich oder abstrakt, in erster Linie um die Entwicklung von Form und Farbe.

    In diesem Workshop nehmen wir dies als Ausgangspunkt um die Möglichkeiten abstrakter Malerei auszuloten. Dabei gehen wir der Malerei in ihrer wesentlichsten Form nach und organisieren im Wechselspiel von Ordnung und Chaos, Sicherheit und Risiko, Emotion und Intellekt unsere individuellen Bildinhalte. Wir arbeiten und erfinden parallel auf Papier und Leinwand, loten dabei die eigenen Möglichkeiten aus und versuchen unser malerisches Vokabular im spielerischen Prozess zu erweitern. Alles spurenhinterlassende wird dabei als Information auf dem Bildträger gespeichert und ist somit Teil des Bildes.

    Begleitend beschäftigen wir uns mit den Gesetzmäßigkeiten bildnerischen Denkens und untersuchen die einzelnen Ansätze auf ihre formalen Möglichkeiten. Als Anregung zur Auseinandersetzung stehen Beispiele verschiedener abstrakter Positionen der jüngeren Kunstgeschichte zur Verfügung.

    Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene

    Wann: Sa/So, 16.7. und 17.7.2022, 10 – 17 Uhr

    Dozent: Holger Fitterer

    Kursgebühr: 120 Euro zzgl. 30 Euro Material

    DSCF6874
    11

    Anmeldung

    Die Natur des Bildes – Die Natur im Bild

    In der Malerei geht es unabhängig davon ob gegenständlich oder nicht, in erster Linie um die Entwicklung von Form und Farbe.

    In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit einer gegenstandslosen, abstrakten Malerei die sich an Postionen der jüngeren Kunstgeschichte orientiert. Dabei spannen wir den Bogen von Malerinnen und Malern des abstrakten Expressionismus wie z.Bsp. Franz Kline, Willem de Kooning, Joan Mitchel,  bis hin zu europäischen Positionen wie Per Kirkeby und Günther Förg.

    Im „natürlichen“ Wechselspiel von Werden und Vergehen und dem Auftragen unterschiedlicher Farbschichten arbeiten wir mit verschiedenen Materialien auf Papier und Leinwand. Experimentierfreudig nutzen wir die Leichtigkeit des Papiers um Dinge zu entdecken und zu entwickeln. Diese finden spielerisch den Weg auf die Leinwand, werden Teil des Bildes. Unser Blick lehnt sich dabei an unsere persönlichen Seherfahrungen im Natur- und Landschaftsraum an um neue, hiervon abstrahierte Bildinhalte zu finden und zu erfinden. Jede spurenhinterlassende Handlung trägt somit zum Entstehen des Bildes bei.

    Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

    Wann: Sa, 20. und So, 21. November 2021

    Dozent: Holger Fitterer

    Kursgebühr: 120 Euro zzgl. 30 Euro Material

    Anmeldung

    Alles Farbe - Alles Form

    Durch unsere Seherfahrungen in der Welt reicht z.Bsp., bereits eine angedeutete Horizontlinie, um die Erinnerung an Landschaft hervorzurufen.

    In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Grenzbereichen zwischen naturalistischer und abstrakter Malerei. Wir reduzieren die Bildinhalte/Komposition auf ein Minimum, um uns stärker auf das eigentliche, die Malerei, sprich die Organisation von Form und Farbe, zu konzentrieren. Dabei arbeiten wir experimentell mit unterschiedlichen Materialien (z.Bsp. Acryl, Öl, Tempera, Kreide) auf kleineren Formaten Papier und Leinwand.

    Das Angebot richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

    Wann: Sa, 26. und So, 27. März 2022, 10 – 17 Uhr

    Dozent: Holger Fitterer

    Kursgebühr: 120 Euro zzgl. 30 Euro Material (beinhalten alle Materialien wie Pinsel, Stifte, Malgründe, Farben sowie das gemeinsame Mittagessen am Samstag) 

    1q
    1_OT2008

    Anmeldung



      Hochdruck – Der Verlorene Schnitt

      In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der als „Verlorenen Schnitt“ bezeichneten Variante des künstlerischen Hochdruckes. Dieser kann als Holzschnitt bzw. Linolschnitt ausgeführt werden. Wir werden ihn in Form des Linolschnittes ausführen. Im Laufe des Workshops entwickeln wir skizzenhaft und experimentierfreudig unser jeweiliges Motiv und übertragen dieses auf den Druckstock. Im weiteren Prozess bearbeiten wir diesen in den jeweils notwendigen Arbeitsschritten und drucken eine kleine, mehrfarbige Auflage unsere Bildidee.

      Wann: Sa, 23. und So, 24. April 2022, 10-17 Uhr

      Dozent: Holger Fitterer

      Kursgebühr: 120 Euro zzgl. 30 Euro Material

      Hochdruck

      Anmeldung